Ratgeber

Aspekte künstlerischen Schaffens der Gegenwart PDF

Zusammenfassung Je mehr unansehnliche Betonburgen entstehen und je mehr die Natur aus unseren Städten verdrängt wird, desto mehr aspekte künstlerischen Schaffens der Gegenwart PDF wir uns Gedanken machen wie wir unsere Wohnansprüche ästhetisch mit der Natur vereinigen können. In meinem Projekt beschäftige ich mich sowohl künstlerisch als auch technisch damit wie eine solche Vorstellung umzusetzen wäre.


Författare: .

Die vorliegende Publikation vereint eine Reihe kunstwissenschaftlicher Aufsätze zu unterschiedlichen Aspekten künstlerischen Schaffens, einen Beitrag aus der Perspektive der Kunstdidaktik sowie Beträge von Künstlerinnen, die ihre eigenen Arbeitsweisen selbstreflexiv beobachten. Der Band nimmt aktuelle Perspektiven ein und wendet seinen Blick der jüngeren Kunstgeschichte zu, um gegenwärtige Positionen und Diskursfelder zu verstehen. Zentrale Fragen sind: welche Vorgehensweisen und welche damit verbundenen Rollen lassen sich heute in der künstlerischen Praxis beobachten (etwa künstlerische Forscher, Künstler-Kuratoren, Künstler als Co-Worker); wie wirken sich Globalisierungstendenzen auf künstlerische Praktiken aus; inwiefern reflektieren bestimmte Werke den Prozess des Bildermachens; inwieweit lassen sich künstlerische Schaffensprozesse als innerliche und visualisierende Prozesse überhaupt nachvollziehen und sprachlich beschreiben.
Mit Beiträgen von:
Andrea Büttner, Corinna Caduff, Birgit Haehnel, Christine Heil, Kai-Uwe Hemken, Tom Holert, Antje Krause-Wahl, Antje Majewski, Benjamin Meyer-Krahmer, Irene Schütze.

Im Mittelpunkt steht hierbei der Baustoff Lehm. Durch meine Recherchen habe ich erkannt, dass Lehm als Baumaterial sehr unterschätzt wird und wir unsere Natur unnötig mit Betonbauten zerstören. Heute sollte man bei der Planung zum Bau eines Eigenheims auch ein Lehmhaus in Betracht zu ziehen. Mein Projekt bezieht sich im theoretischen Teil auf die bautechnischen Möglichkeiten eines Lehmhauses und dessen ökologischen Vorzüge.

Im praktischen Teil meines Projektes beschäftige ich mich damit, ein ästhetisch gut aussehendes und funktionelles Dreifamilienhaus aus Lehm zu entwerfen. Auf der Grundlage von historischen und neuzeitlichen Lehmhäusern habe ich eine Grundrisszeichnung angefertigt, die die genaue Raumaufteilung und Einrichtungsvorschläge enthält. So ist ein Haus entstanden, von dem ich Zeichnungen der Seitenansichten anfertigen konnte. Anschließend habe ich ein Modelhaus aus Ton gebaut. Wenn man die Gestaltung eines Hauses plant, muss man auch die Begrünung mit einbeziehen. Dachterrassen und Grassdächer sollen mein Projekthaus in die Natur einpassen.

Bei der Gestaltung habe ich mich von Friedensreich Hundertwasser inspirieren lassen. Hundertwasser hat in seinen Architekturen durch Farbe und Form Individualität und Phantasie ausgedrückt. Er hat der Natur und den Bedürfnissen des menschlichen Bewohners zu entsprechen versucht. Von seiner Philosophie und Einstellung habe ich mich bei der Planung meines Haus leiten lassen. Während meiner Arbeit hat das Haus in meiner Vorstellung immer mehr und mehr Gestalt angenommen.

Ich habe mir viele Beispiele aus der Vergangenheit und Gegenwart angesehen, habe die Architektur in meiner Umgebung genau betrachtet und somit viele Eindrücke in mein Projekt hineinfließen lassen. Hinzugekommen sind viele eigene Ideen, die das Projekt, das ich erarbeitet habe, entstehen ließen. Bei der Auswahl meines Themas, Lehmbau – Funktion und Ästhetik, war für mich besonders die Vielfalt der zu bearbeitenden Aspekte verlockend. Informationen aus Geografie, Geschichte, Geologie, Bautechnik und nicht zuletzt Biologie und Kunst liefern Bausteine zu diesem Thema. Es hat sich herausgestellt, dass dieses Thema so viele Möglichkeiten eröffnet, dass ich bald mit der Notwendigkeit konfrontiert war, es wieder einzuschränken. Jedoch erscheint es mir, als ob ich trotzdem einen guten Einblick in das Thema gegeben habe.