Ratgeber

Bartimäus PDF

Eine der Hauptpersonen in der Bartimäus-Trilogie von Bartimäus PDF Stroud. Rada Języka Polskiego: Aneks do obowiązującego wykazu imion.


Författare: .

Bibelgeschichte mit den beliebten Bildern von Kees de Kort. Aus der Reihe "Was uns die Bibel erzählt". Serie in Kleinformat.
Alle 26 Hefte der Reihe zum Kennenlernen: ISBN 3-438-04180-4.

Diese Seite wurde zuletzt am 26. September 2018 um 16:34 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Zur Navigation springen Zur Suche springen Die Buchreihe Bartimäus umfasst vier Romane des Fantasyautors Jonathan Stroud. Bartimäus ist eine Jugendbuchreihe, kann allerdings auch von Erwachsenen gelesen werden.

Beispiel Magie, Zauberer und Dämonen eine wesentliche Rolle. Der Stil ist geprägt vom Wechsel zwischen mehreren Perspektiven und dem damit verbundenen Wechsel zwischen den Ansichten, Perspektiven und Erzählstilen der verschiedenen Charaktere. In vielen Kapiteln fungiert Bartimäus als Ich-Erzähler. Sein Erzählstil weist eine hohe Dichte an sarkastischen Kommentaren und Fußnoten auf und ist stark persönlich gefärbt.

Trotz starker Bezüge zur tatsächlichen Gegenwart und Geschichte der Menschheit spielt die Handlung in einer alternativen Realität, in der sich die Geschichte anders entwickelt hat. In dieser Welt herrschen Zauberer in London, dem Zentrum eines Weltreichs, das auch Teile Europas und Nordamerikas umfasst. Die Macht der Zauberer gründet sich auf der Macht von Dämonen. Diesen bleiben wichtigere Regierungsposten verwehrt, während Zauberer das Reich verwalten, sich dem Luxus hingeben und etwaige andere Privilegien genießen. Dämonen sind Wesen verschiedener Elemente und beherrschen Magie. Sie leben am Anderen Ort, wo sie keine körperliche Gestalt annehmen müssen und ihre Substanz regeneriert wird, die ihre Lebenskraft darstellt.

Am Anderen Ort sind sie keine Einzelwesen, sondern alle Teil eines großen Ganzen. Werden Dämonen in die Menschenwelt gerufen, müssen sie ihre Substanz zu einer Gestalt formen, die sie nach Belieben verändern können. Nur auf den höheren Ebenen haben die Dämonen eine feste Gestalt, die meist ihren Charakter widerspiegelt. Da sie am Anderen Ort aber gestaltlos sind, bereitet ihnen der Aufenthalt auf Erden Mühen und Schmerzen.

Diese Schmerzen lassen sich durch regelmäßige Gestaltwechsel nur zeitweise lindern. Dämonen lassen sich anhand ihrer unterschiedlichen magischen Macht grob in sieben Klassen einteilen. Diese Klassen werden wiederum unterteilt in verschiedene Kategorien. Zauberer selten beschwören, aber genauso wie die Mächtigeren von ihnen z. Gegenstände gebannt werden und somit Schaden anrichten können.

In der Bartimäus-Reihe spielen zudem die Ebenen eine wichtige Rolle. Es gibt sieben relevante Ebenen, es existieren aber weitere, die jedoch unbedeutend sind. Diese Ebenen sind alle Teil der Realität und liegen übereinander. Handlungen abspielen, sind die höheren Ebenen magischen Wesen und Aktivitäten vorbehalten.