Kinderbücher

Das Experiment Hingabe PDF

Schwierige und damit das Experiment Hingabe PDF ganze Leben zu begreifen. Was hat mich zum Lesen gebracht?


Författare: Michael A. Singer.

Bereits in jungen Jahre erkennt Michael A. Singer, dass es eine Stimme in ihm gibt, die pausenlos das Geschehen kommentiert und ihre Meinung zum Besten gibt, ohne einen echten Beitrag zum Leben zu leisten. Der Student der Wirschaftswissenschaften lässt seine akademische Karriere sausen und bringt die lästige Stimme in sich durch Yoga und Meditation zum Schweigen. Gerade weil er sich aus der Gesellschaft zurückzieht und sich rigoros der Askese verschreibt, stösst er bald an eine Grenze des spirituell Machbaren.
Wie weiter, um das Ziel aller Ziele zu erreichen? Keine weitere Disziplin, so begreift der Yogi, wird ihn weiterbringen. Nur das Leben selbst kann das vollbringen. Michael A. Singer stellt die eigenen Absichten und Wünsche hintan. Er sagt Ja zum Leben, wie es zu ihm kommt. Bedingungslos.
Damit beginnt das Experiment Hingabe, eine rückhaltlose Erkundung mit unabsehbaren Folgen bis auf den heutigen Tag. Aus dem weltabgewandten Waldschrat und Einsiedler wird der Vorstandsvorsitzende eines Millionen-Unternehmens der IT-Branche. Nach dem enormen geschäftlichen Erfolg mit einer von ihm selber geschriebenen Software, reüssiert Singer schließlich als Autor des internationelen spirituellen Bestsellers Die unbändige Seele / Die Seele will frei sein. Ein Mann, der sich fortwährend selber wundert über die Wendungen des Lebens – und der Leser staunt mit ihm – erzählt vom Weg in die Vollkommenheit des Lebens.

Kein Buch, kein Bild, die ganze Kultur richtet nichts aus. Unterschied, ob ich lese zum Genuss und Belebung oder zur Erkenntnis und Belehrung. Buch hat seine gute Seite: die letzte! Das ganze menschliche Geschlecht lobt nur das Gute, das Individuum oft das Schlechte. Kopf statt dem eigenen zu denken. Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden.

Lesen zu lernen und von dem Gelesenen Nutzen zu haben. Ich habe achtzig Jahre dazu gebraucht. Sie geben immer und fordern nie. Liest du ein Buch, lernst du einen Freund kennen. Ein Buch ist ein Garten in der Tasche.

Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. Schriftsteller, die ununterbrochen nach Tiefgang suchen, kommen mir vor wie Taucher in einer Badewanne. Neue als das Gute zu lesen. Er kann sich seine Schriftsteller aussuchen. Moderne Literatur ist die Kunst, den richtigen Interpreten zu finden. Art Schaufel, mit der ich mich umgrabe. Buches ist schon die erste Stufe der Selbstverwirklichung.

Menschen, ein Weg zu Menschen, eine Schule, Menschen kennen zu lernen. Illusion von der Vollkommenheit des Menschen geben. Weisheit, bestickt mit den Perlen der Worte. Die Welt allein bildet einen vollkommenen Menschen nicht. Das Lesen der besten Schriftsteller muss dazu kommen. Warmduscher“ zu sein – richtige Jungs zappen sich durchs Fernsehprogramm oder daddeln am Computer. Wer misst sich schon an saftlosen Intellektuellen?

Belletristisches oder wissensorientiertes Lesen bringt bei uns in Deutschland momentan weder Geld noch Prestige. Chor von Stimmen im Kopf, wenn er nach dem richtigen Urteil in einer Sache sucht. Und es geschieht etwas mit ihm, wenn er Voltaire, Freud, Bultmann oder Darwin liest. Das hat zur Folge, dass auch seine Beziehungen zu den Anderen differenzierter und reicher werden. Was es mit dem Lesen auf sich hat, will unsere kleine Lesekunde beleuchten.

Haltestelle, an der er aussteigen wollte. Schwarzsehern vernehmen, werde langsam zu einer Bedrohung unserer Buch-Kultur. Lesekunde, die mit dieser Folge beginnt, beleuchten und dabei auch einige Antworten auf die oben gestellten Fragen wagen. Tradition verbindet sich das Lesen mit Paradiesvorstellungen. Nicht jedem Autor mag dies behagen.

Lust oder Pein – was soll Lesen bewirken? Das sogenannte Werther-Fieber ist ein klassisches Beispiel. In einer Umfrage bei seinen Autoren wollte der Suhrkamp-Verleger Siegfried Unseld wissen, was ihr erstes bewegendes Leseerlebnis war. Dabei kann die sogenannte Flow-Theorie hilfreich sein. Es handelt sich dabei um eine psychologische Forschungsmethode, die auf einer breiten empirischen Basis beruht. Im Ergebnis stellt sich ein autotelischer Zustand her. Konzentration und Hingabe wesentliche Elemente der Lesekultur sind.

Den Unbefangenen, der mich, sich und die Welt vergisst und in dem Buche nur lebt. Sinne eines billigen Eskapismus zu verstehen. In der Anverwandlung einer zweiten Familie stecken eine emanzipatorische und eine therapeutische Kraft. Schon seine Titelformulierung deutet darauf hin, dass der Leser, der zu lesen versteht, kein passiver Rezipient ist. Er ist im Akt des Lesens Mitarbeiter am Text. Freilich ist unbestreitbar, dass das instrumentelle Lesen eine unentbehrliche Fertigkeit ist, der Normalfall des Lesens.

Informations- und Kommunikationsmedien selektiv und bewusst zu nutzen. Lesen steht nicht in Konkurrenz zu den elektronischen Medien, sondern liefert wichtige Voraussetzungen zu ihrer selektiven Nutzung. Lesen ist die Voraussetzung zum Lernen und zum Bildungserwerb. Lesen vermittelt Spannung, Entspannung und Unterhaltung.

Es ist Fenster zur Welt und zu uns selbst. Gerade das angeblich so veraltete Medium Buch! Johannes Rau am Montag auf dem 27. Wort halten, vor allem wenn er eine Zusage gegeben hat. Ihnen bin – oder doch auf jeden Fall einmal war. Ich bin also zu Ihnen gekommen aus einer alten Verbundenheit heraus – vielleicht aus einer Komplizenschaft? Immerhin habe ich zwei Jahrzehnte als Verleger gearbeitet.