Krimis & Thriller

Der Mann, der Lucky Luke erschoss PDF

Der Der Mann, der Lucky Luke erschoss PDF dieses Artikels ist mehrdeutig. Mit ihr bekam er acht Kinder. Die Familie zog nach Monmouth in Illinois, wo am 19.


Författare: Matthieu Bonhomme.

Aus Anlass des 70. "Lucky-Luke"-Jubiläums wirft dieser erste von zwei albenlangen Hommage-Bänden einen frischen Blick auf das von Morris ersonnene Wildwest-Universum.
Bereits der dramatische Titel "Der Mann, der Lucky Luke erschoss" erregt Aufmerksamkeit und auch inhaltlich hat Matthieu Bonhommes Interpretation es wirklich in sich! Mit seinem lebendig-realistischen Strich lädt er ein, Morris‘ so vertrauten Cowboy-Kosmos und seine Figuren einmal ganz anders zu entdecken. Dabei beantwortet er unter anderem auch eine Frage, die so manchen schon länger umtreiben dürfte: Wie kam es eigentlich dazu, dass unser Held dem Rauchen abschwor und den Glimmstengel gegen einen Grashalm eintauschte?

März 1848 Wyatt als viertes Kind geboren wurde. März 1856 verkaufte Nicholas Earp seine Farm und kehrte nach Monmouth, Illinois, zurück. Er fand dort aber weder als Böttcher noch als Farmer Arbeit. Da er nicht anders für seine Familie sorgen konnte, übernahm er für drei Jahre den Posten eines Polizisten. Im Jahre 1859 wurde er wegen Schmuggels angeklagt und verurteilt.

Da er die gerichtlich auferlegte Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde der Familienbesitz versteigert. Zwei Tage später verließen die Earps erneut die Stadt und zogen wieder nach Pella, Iowa. Nicholas kehrte aber 1860 mehrfach noch nach Monmouth zurück, einerseits um den Verkauf seines Eigentums dort abzuschließen und andererseits wegen verschiedener Gerichtsprozesse aufgrund seiner Schulden und Steuerhinterziehung. Während dieses zweiten Aufenthalts in Pella brach der Amerikanische Bürgerkrieg aus.

Wyatts drei ältere Brüder Newton, James und Virgil Earp schlossen sich am 11. Wyatt selbst war zu diesem Zeitpunkt erst 13 Jahre alt und damit zu jung für die Armee. Mai 1864 schloss sich die Familie Earp einem Treck nach Kalifornien an. Dies war auch die Zeit, als Wyatt seine ersten Erfahrungen mit Whiskey machte. Er fühlte sich aber danach derart krank, dass er in den nächsten 20 Jahren keinen Tropfen mehr anrührte. Die gesamte Familie Earp war nach Lamar gezogen und der Vater Nicholas arbeitete dort wieder als Polizist. November die Stelle des Friedensrichters angeboten wurde, stimmte er zu, und Wyatt übernahm den freigewordenen Polizeiposten.

Tochter von William und Permelia Sutherland aus New York City. Sie starb aber schon in den nächsten Monaten. Trotz seiner Polizeitätigkeit kam auch Wyatt mit dem Gesetz in Konflikt. März 1871 strengte die Verwaltung von Barton County, Missouri, eine Klage gegen ihn an, weil er öffentliche Gelder, die eigentlich für die Gründung von Schulen gesammelt worden waren, veruntreut haben sollte. Einer Bestrafung entgingen Wyatt und sein Vater dadurch, dass sie den Staat verließen.

März beschuldigte ihn ein James Cromwell, Geld an sich genommen zu haben, das Cromwell zuvor als Geldbuße bei ihm abgeliefert hatte. Danach soll Wyatt die Gerichtsdokumente gefälscht haben. Der Ausgang dieses Prozesses ist nicht bekannt. April wurde Wyatt zusammen mit einem Edward Kennedy und einem John Shown des Pferdediebstahls beschuldigt. William Keys im Indianerland gestohlen haben. April wurde Wyatt vom Deputy United States Marshal J. John Showns Frau wandte sich an das Gericht und brachte vor, Kennedy und Wyatt hätten ihren Mann betrunken gemacht und mit dem Tode bedroht, damit er bei dem Pferdediebstahl mitmachte.

Dennoch wurde Kennedy in seinem Prozess freigesprochen, während die Anklage gegen Wyatt und Shown bestehen blieb. Da gegen Wyatt nun zwei Zivilklagen und ein Strafprozess liefen, entschloss er sich, aus Missouri zu fliehen. In der Zeit zwischen 1871 und dem 28. Oktober 1874 ist über den Aufenthaltsort von Wyatt Earp wenig bekannt. An diesem Tag jedoch tauchte er in Wichita, Kansas, wieder auf. Er selbst gibt an, dass er sich in der Zwischenzeit als Büffeljäger in den Great Plains betätigt habe.