Kalender

Die Biochemie der Viren PDF

Zweijahresprogramm der Beschaffungen von Lieferungen und Dienstleistungen, deren Wert gleich oder höher die Biochemie der Viren PDF 40. 30 12:30 und 14:00-16:15 Uhr bei den Schaltern am W. Für die Aushändigung der Befunde muss ein gültiger Identitätsausweis vorgelegt werden. Es ist möglich, den Befund mittels ausgefüllter Vollmacht nach Vorweisen eines gültigen Identitätsnachweises des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers abzuholen.


Författare: Gerhard Schramm.

Das Gebiet der Virusforschung ist weit verzweigt. Human- und Veterinarmediziner, Phytopathologen, Entomologen und Mikrobiologen, Biochemiker und Biophysiker sind .an ihr in gleichem MaBe beteiligt. Es sind eine Reihe von Werken erschienen, in denen Teilgebiete, wie ctwa die menschlichen Viruskrankheiten oder die pflanzlichen Virosen, yom Standpunkt der jeweiligen Fachrichtung behandelt werden. Das vorliegende Biichlein stellt einen Versuch dar, die Eigenschaften und Wirkungen der Viren als Ganzes yom Standpunkt der Biochemie zu iiberschauen. Bei der lebhaften Entwicklung, in der sich die Virus­ forschung befindet, ist es schwer, diese Aufgabe befriedigend zu lOsen. Erleichtert wurde es dem Verfasser dadurch, daB er Gelegenheit hatte, mit sehr verschiedenartigen Viren selbst zu experimentieren oder wenigstens ihre Bearbeitung aus nachster Nahe zu beobachten. Es wird eine erste Einfiihrung erstrebt, die eine Querverbindung zwischen den beteiligten Fachrichtungen herstellen solI. 1m ersten Teil sind die allgemeinen Probleme und die Methoden zur Untersuchung del‘ Viren geschildert. Um einem Leserkreis mit sehr verschiedenartigem Interesse und unterschiedlicher Vorbildung gleichermaBen verstandlich zu sein, wurde den einzelnen Abschnitten jeweils ein Uberblick iibel‘ die Grundlagen der Verfahren vorangestellt. Dies bringt allerdings die Gefahr mit sich, daB dem Spezialisten einige Kapitel zu banal, andere schwer verstandlich erscheinen. 1m zweiten Teil werden die Virusal’ten im einzelnen besprochen und die bisher gesammelten biochemischen Daten nach Moglichkeit kritisch gewertet. Die Literatur konnte selbstverstandlich nicht vollstandig beriick­ sichtigt werden; dies gilt vor allem fUr den allgemeinen Teil. Durch Hinweise auf ausfUhrliche Arbeiten diirfte aber auch eine Einarbeitung in sehr spezielle Fragestellungen moglich sein.

Von dieser Regelung ausgeschlossen sind HIV-Befunde, die persönlich abgeholt werden müssen. Bezahlung: Die Bezahlung der Selbstkosten erfolgt bei der Annahme des Probenmaterials. Zugang: Es ist keine Vormerkung erforderlich. Laboranalysen zum Nachweis von Bakterien, Viren, Pilzen, Parasiten und Antikörpern gegen diese Erreger in verschiedenen biologischen Materialien, und wenn erforderlich, Antibiotikum-Resistenztestungen nach dem neuesten Stand der Technik und Wissenschaft durch.

Damit die auf dieser Seite vorhandenen PDF-Dokumente geöffnet und angezeigt werden können, muss ein PDF-Betrachter installiert sein. Einflüsse können nach dem Prinzip des kleinsten Zwangs Strukturveränderungen in Biopolymeren wie Proteinen oder Nukleinsäuren hervorrufen. Die Kettenstruktur und damit die Abfolge der Bausteine als Primärstruktur bleibt also erhalten. Die häufigsten Denaturierungen unter physikalischem Einfluss sind die Hitzedenaturierung und die Strahlungsdenaturierung. Physikalisch kann Denaturierung daneben auch durch hohen Druck, starkes Rühren, Schütteln, durch Ultraschalleinwirkung und durch Grenzflächenabsorption hervorgerufen werden. Enzymaktivität in Abhängigkeit von der Temperatur.

Bei der Denaturierungstemperatur verliert das Enzym seine Aktivität. Die Wärme- oder Hitzedenaturierung ist eine Art der Denaturierung, bei der eine Veränderung der Molekülstruktur durch eine Erhöhung der Temperatur herbeigeführt wird. Dabei werden durch die Hitzeeinwirkung meist keine kovalenten chemischen Bindungen gebrochen oder gebildet, die Primärstruktur bleibt also unverändert. Durch Autoklavieren werden Krankheitserreger auf Gegenständen mittels Denaturieren lebenswichtiger Biopolymere inaktiviert.

Durch ein Abkühlen der Nukleinsäuren lagern sich die Einzelstränge wieder zusammen. Da die Reaktionsvolumina bei der Proteinfaltung sehr klein sind, muss man in der Regel Druck von mehreren 1000 bar aufwenden um Proteine zu entfalten. Trotzdem wird in der Praxis die Hochdruckbehandlung von Lebensmitteln immer bedeutsamer. Generell gilt, dass durch Druck die Tertiär- und Quartärstruktur der Proteine beeinflusst wird, während die Sekundärstruktur kaum verändert werden kann.