Fachbücher

Die Vierte Gabe PDF

Die Serie basiert darauf, dass die Sagen der griechischen Mythologie real sind. Dementsprechend existieren die griechischen Götter, aber auch alle anderen unsterblichen Figuren die Vierte Gabe PDF Ungeheuer der griechischen Mythologie noch heute. Wie in den griechischen Sagen haben einige Götter mit Menschen Kinder gezeugt.


Författare: Ullrich Freier zu Axberg.
Der verordnete Götterfriede währte nicht lange und die Schatten des Krieges zogen über die Länder, und es war, als würden die Elben vom Hass der Neider, allen voran der tückischen Drachen, der Trolle und sonstigen Wesen der Altvorderenzeit, für immer von dieser Welt hinweggefegt.Unverhofft scharten sich jedoch Sterbliche unter dem Elben-Banner und gaben ihr Leben für das der Unsterblichen.Zum Dank für diesen denkwürdigen Beistand schmiedeten ihnen die Elben ein magisches Artefakt und legten es in sterbliche Hände, ohne zu wissen, was sie damit anrichteten … Band 1 " Sternschnuppen" Einst für diese Zweck Ausgebildete, Verbündete und Begleiter des aufgehäuften Wissens für den Wiedergeborenen Zauber sind vergessen, weit verstreut, längst tot oder verstecken sich. Scheinbar misslang der Versuch, würde sich das Schicksalsrad von Neuem, wenn auch ohne Schwungkraft und unvorhersehbaren Konsequenzen einfach weiter drehen … Erst Magnus, ein Findelkind, findet im Hause seines schrulligen Oheims einen Hinweis seines Namensvetters. Dieser hütet viele Geheimnisse, musste er sich doch als ehemaliger Novize des Zauberers viele Jahrzehnte als Münzer in einem unbedeutenden Hafenstädtchen verstecken. In seinem Haushalt lebt der naive Knabe, bis er kurz vor seinem elften Geburtstag einem Gedicht, und damit dem großen Rätsel ein Stück auf die Schliche kommt. Derweilen verschieben sich wieder alteinher gesessene Kräfteverhältnisse, Interessen und Machtsituationen ganzer Königreiche und geheimer Bruderschaften. Jahrhunderte lang aufgebaute Intrigen und Machtgerangel versanden ebenso plötzlich, oder werden nach dem ersten Schock, mit anderen Spielregeln neu verteilt. Letztlich setzt sich der aufgewirbelte Staub und einige der beteiligten Parteien festigen gar ihre Interessen. Einige erreichen gar ihre Ziele, sei es durch Krieg oder List. Dabei bleibt so mancher vom Schicksal gezeichnet, oder wird von diesem gar überrollt. Doch selbst Tod oder Exil bescheren der eigentliche Sache des Zauberers unverhofft neuen Aufschub, denn Verfemte finden im Exil zufällig zueinander. Dabei wird das Findelkind in allerlei Ränke hineingezogen, weil er seiner unersättlichen Neugier folgt.

Er besucht jeden Sommer „Camp Halfblood“, ein Trainingscamp für Halbblute, in welchem sie auf den Kampf gegen ihre Gegner in der Welt außerhalb des Camps, die „Monster“, vorbereitet werden. Krieg zwischen den Göttern und den Titanen anbahnt, in dem er selbst gemäß einer Prophezeiung eine besondere Rolle zu spielen hat. Im zweiten Band wird Grover bei der für seine Art vorbestimmten Suche nach Pan, dem Gott der Wildnis, von Polyphem, einem Zyklopen, gefangen genommen. Im dritten Band führt Grover die Geschwister und Halbblute Bianca und Nico di Angelo Richtung Halbblutcamp. Im vierten Band entdecken die Bewohner des Camp Halfblood, dass das Labyrinth des mythologischen Erfinders Dädalus noch immer existiert und einen Zugang im Camp hat.

Man befürchtet, Kronos’ Armee könne sich auf diesem Weg Zugang zum ansonsten magisch geschützten Trainingscamp verschaffen und die ansässigen Halbgötter zu vernichten versuchen. Im fünften und letzten Band marschiert der von Kronos erweckte Typhon gegen den Olymp. Die olympischen Hauptgötter ziehen in den Krieg auf einem abgelegenen Schauplatz, sodass der Olymp fast schutzlos zurückbleibt. Kronos hat sich mithilfe des Körpers von Luke vollends manifestiert und greift New York und den Olymp an.

Jackson lebt bei seiner Mutter Sally Jackson und seinem Stiefvater Gabe Ugliano in New York. Er ist im ersten Buch zwölf Jahre alt. Sein wahrer Vater ist der olympische Gott Poseidon. Zeus Zeus ist Gott des Himmels und Herrscher des Olymp. Seine mächtigste Waffe ist der Herrscherblitz, der ihm im ersten Buch von Luke gestohlen wird, um den Olymp zu zerstören. Er ist ein Sohn des Kronos und der Rhea. Er und seine Brüder Poseidon und Hades haben ihren Vater zerstückelt und zu ewigen Qualen in den Tartarus gestürzt.

Er wird außerdem als Göttervater bezeichnet. Kronos Kronos ist der Vater von Zeus, Poseidon, Hades und Chiron und König der Titanen, wurde jedoch mit seiner eigenen Sense von seinem Sohn Zeus in Stücke zerhackt und in den Tartarus geworfen. Dafür will er sich jetzt rächen und versucht, mithilfe von Sterblichen, Monstern und Halbgöttern wieder an die Macht zu kommen. Im ersten Band benutzt er Percy, um die Götter gegeneinander aufzubringen.

Sally Jackson Sally Jackson ist Percys Mutter. Sie weiß von den Göttern und Halbgöttern, da sie eine Affäre mit Poseidon hatte und außerdem die für Menschen seltene Gabe hat, Ungeheuer und magische Vorgänge durch einen Nebel klar zu sehen. Im ersten Band ist sie mit Gabe Ugliano verheiratet, der zwar sie und Percy terrorisiert, dessen Ausdünstungen aber Percy vor Angriffen von Monstern beschützen. Grover Underwood Grover Underwood ist ein Satyr, also von der Taille aufwärts ein Mensch, von der Taille abwärts eine Ziege, der sich als Schüler in Percys Schule tarnt. Sie freunden sich an, noch bevor Percy erfährt, dass er ein Halbgott ist. Percy Jackson folgt dem klassischen Schema der griechischen Mythologie mit ihren von Schwierigkeiten geplagten Heldenreisen, bei denen eine kleine Gruppe von den Camps der Halbgötter mit einem bestimmten Auftrag losgeschickt werden. Der Autor bedient sich nicht nur der Götter, Helden und Ungeheuer, sondern auch vieler Motive aus der griechischen Mythologie.