Kalender

Eso isches gsii PDF

Vorlagen- un Dateiänderige vu däre Version sin nonig markiert. Di gsichtet Version eso isches gsii PDF am 7. Switzerland, administrative divisions – de – colored. Schwizerischi Eidgnosseschaft, isch en Staat in Mitteleuropa.


Författare: James Erich Welte.
Seit Juli 1969 schreibt James Erich Welte, Jahrgang 1950, seine Erlebnisse in blaue Hefte. Nun hat er diese zu einer bewegenden Biografie zusammengefasst – entstanden ist ein sehr persönlicher, gefühlsbetonter Einblick in über 45 Jahre Zeitgeschichte.
Die Geschichte beginnt ganz unspektakulär mit der Reise einer Blasmusikkappelle aus der Schweiz, als der Autor 19 Jahre alt ist. Er erlebt viele kleine Abenteuer, die den Leser immer wieder innehalten lassen. 46 Jahre später endet die Geschichte mit den symbolischen Worten: „Ich werde alt, definitiv.“ Dazwischen liegen unzählige Geschichten und Abenteuer, Glücksmomente und Schicksale, Gefühle und Abstürze, berufliche Erfolge und Krankheiten sowie die Begegnungen mit vielen Menschen, die in seinem Leben die verschiedensten Rollen spielten.

D Schwiz liit zwüschem Bode- und Gämfersee, em Alperhy und em Jura, em Hochrhy und em Südrand vo de Alpe. Confederazione Svizzera, isch der offiziell Titel vo der Schwiz as politischi Eiheit sit dr Iifüehrig vo der Mediationsverfassig 1803. Dä Begriff chunnt eso zum erste Mol in offizielle usländische Dokumänt us der Zit vom Drissigjöhrige Chrieg uf Dütsch vor. Johrhundert isch er gängig worde, so het der Jean de Müller 1780 e Buech mit em Titel Der Geschichten schweizerischer Eidgenossenschaft usegee. Bundesstaat, wo uf em Napoleon siiner Mediationsakte basiert het, wo der Schwizer Senat am 5.

Staatebund, wo d Dagsatzig am 9. Septämber 1814 mit der Aanahm vom Bundesvertrag ins Läbe grüeft het und wo 1815 vom Wiener Kongräss anerkennt worden isch. Schwizerischi Eidgnosseschaft isch au der Name vom modärne Schwizer Bundeststaat, wo bis hüt existiert. Septämber 1848 hed d Dagsatzig erkärt, ass das s Grundgsetz vo dr Eidgnosseschaft siig. D Schwiz isch starch vu irnä villä Bärgä und ai vu dä zahlriichä Seä prägt.

Drisg Prozänt vum Land isch Wald. Die schützet d Bevölcherig vor Lawine und es hätt denn immer no gnueg für schöni Wienachtsbäum. Es git sogar es Gsetz wo seit, dassmä nid meh tarf houzä ausmä ämä angärä Ort umä ä Boum aapflanzet. Dür das Gsetz u wägdä Ökoflächine nimmt di Gsammtwaudflächi im Momänt zuä. D Landschaft wird dür d Mönschä starch veränderet.