Krimis & Thriller

Gammler in der BRD PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Guru Guru ist eine deutsche Krautrockband. Sie gammler in der BRD PDF als bedeutender Vertreter des Genres in den 1970er Jahren.


Författare: Kay Eskes.
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa – and. Länder – Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 5,5, Universität Bern (Historisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung 3
1.1 Literatur zum Thema 4
2. Hauptteil 6
2.1 Die Gammler: Eine nonkonformistische Subkultur 6
2.1.1 Wer waren die Gammler? 6
2.1.2 Leitmotive der Gammler: Nonkonformismus und Individualismus 8
2.1.3 Waren die Gammler eine politische Bewegung? 9
2.1.4 Wie sahen Gammler aus? 10
2.1.5 Versammlungsorte und Treffpunkte 12
2.2 Kulturelle Praktiken der Gammler 15
2.2.1 Mobilität und Reisen 15
2.2.2 Müssigkeit und Nichtstun 17
2.2.3 Besitzlosigkeit und Konsumverweigerung 19
2.3 Reaktionen auf die Gammler 22
3. Zusammenfassung und Fazit 25
4. Quellenverzeichnis 28
1. Einleitung
"Dann kamen die Gammler. Sie probten keinen Aufstand, sie erhoben sich nicht. Sie legten sich nieder. Die jungen Helden waren müde. Sie kreierten die langsamste Jugendbewegung aller Zeiten: den Müssiggang."
Im Zuge der soziokulturellen Veränderungen während der "langen Sechziger Jahre" , entstanden immer wieder unterschiedliche gegenkulturelle Subkulturen, welche die gesellschaftliche Ordnung in verschiedener Weise und in unterschiedlichem Ausmass zu bedrohen schienen. Aber kaum eine andere Subkultur vermochte die breite Öffentlichkeit derart in Aufregung zu versetzen, wie dies die sogenannten Gammler taten, die sich zwischen 1965 und 1967 auf öffentlichen Plätzen westdeutscher Grossstädte trafen und ihre Zeit mit Herumsitzen und Nichtstun verbrachten. Mit ihrer offen zur Schau gestellten Müssigkeit erregten sie Ärger und Neugier der Bundesbürger. Dabei waren die Gammler weder aggressiv noch laut. Sie wollten die Welt nicht programmatisch verändern, sondern im Grunde nur in Ruhe gelassen werden.
Doch wer waren diese Jugendlichen, die gemäss einer Umfrage 56% der Westdeutschen zur Arbeit zwingen lassen wollten? Wie konnte es also sein, dass diese neue jugendliche Sozialfigur mit langen Haaren, zerfransten Jeans und verschiedenfarbigen Socken , die nur wenig politisches Engagement an den Tag legte , in weiten Kreisen der westdeutschen Gesellschaft eine derart hysterische Reaktion auslöste, dass gar Bundeskanzler Ludwig Erhard meinte, dass, solange er regiere, er alles tun würde, um dieses "Unwesen" zu zerstören?
Diese und andere Fragen sollen in vorliegender Arbeit beantworten werden. Der Fokus richtet sich dabei einerseits darauf, die subkulturellen Eigenheiten der Gammlerkultur zu umreissen und darzulegen.

Von 1968 bis 2014 gaben Guru Guru ca. Guru Guru bezeichneten sich selbst nie als Krautrock-Band, obwohl sie zu dessen Protagonisten gerechnet werden. In ihrem Selbstverständnis zählen sie sich von jeher zum musikalischen Underground. In den späten 1960ern und frühen 1970ern waren ihre Auftritte stark politisch geprägt. Sie veranstalteten Konzerte zusammen mit dem Sozialistischen Deutschen Studentenbund, verlasen zwischen ihren Musikstücken politische Texte und spielten auch gelegentlich in Gefängnissen. Guru Guru zählten sich politisch zu den Unabhängigen.

Zudem wurde dort im Jahr 2018 das 50-jährige Bandjubiläum gefeiert. Im gleichen Jahr wurde der Fernsehfilm Notwehr auf ZDF ausgestrahlt. Dorf niederlässt, dort aber von den Einheimischen als Gammler abgelehnt wird. Von der Gage kaufte sich die Band später eine PA-Anlage, mit deren Hilfe sie ihre weiteren LPs produzierte. Die Zusammensetzung der Band veränderte sich im Laufe ihres Bestehens unzählige Male, was durch die zentrale Rolle von Mani Neumeier bedingt ist, der einst sinngemäß in einem Interview gesagt hatte, dass er nicht Schlagzeug spiele, sondern Orchester.

Peter Kühmstedt, Ingo Bischof und Hellmut Hattler von Kraan zur Gruppe. Luigi Archetti war in den 1990er Jahren an der Gitarre zu erleben. Ab 2005 war Hans Reffert wieder mit dabei. Auf der Herbsttour 2008 wurde er von Jan Lindqvist vertreten.

Neben den oben genannten spielten diverse andere Musiker aus den unterschiedlichsten Musikgenres mit der Gruppe, manchmal nur für kurze Zeit, ein oder zwei Konzerte oder eine Schallplatten- bzw. Februar 2016 verstarb der langjährige Gitarrist Hans Reffert im Alter von 69 Jahren. Für den verstorbenen Gitarrist Hans Reffert kam im Frühjahr 2016 Jan Lindqvist in die Band und tourt seitdem mit Guru Guru durch Deutschland. Guru Guru veröffentlichten bisher über vierzig Tonträger, die insgesamt mehr als fünfhunderttausend Mal verkauft wurden. 1976 war Guru Guru die erste deutsche Band im WDR-Rockpalast. Finkenbach ’98, Supersession und Frankfurt a. 33 Jahre High Times mit Guru Guru.