Kalender

Innovation und Investition PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Verzehr oder Verbrauch innovation und Investition PDF Gütern verstanden.


Författare: .
Innovation ist ein Schlüsselbegriff in der Diskussion um die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Namhafte Wissenschaftler erläutern Einzelaspekte in Zusammenhang mit der Finanzierung.

Betriebswirtschaftlich wird oft der Output von Gütern als Konsum bezeichnet. Der Überbegriff Verbrauch umfasst Bedeutungen, die nicht unter den Begriff des Konsums fallen. Konsum existiert, seit es die Menschheit gibt, denn Güter wurden schon immer verbraucht. In der Ethnologie werden alle sozialen Einheiten einer Gesellschaft, in denen Konsum stattfindet, als Konsumgemeinschaft bezeichnet. Das sind in erster Linie die Haushalte, zudem Clans, Dorfgemeinschaften, Zweckverbünde. Jahrhunderts, als unter anderem die Entstehung neuer Drucktechnologien und des Baumwollhandels den Konsum erheblich anwachsen ließen. Jahrhundert kaufte die Bevölkerung das, was sie nicht selbst herstellen konnte, auf Wochen- und Jahrmärkten.

Es gab keine festen Preise, es wurde gehandelt. Mit Luxusgütern wie feinen Gewürzen und erlesenen Stoffen pflegte zunächst nur der Adel Prestigekonsum. Sie bot viel Platz für Werbung und war ein wichtiges Mittel zur Absatzsteigerung. Das Wirtschaftswunder und der damit verbundene Massenkonsum begannen mit dem Wiederaufbau Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg. Aus den oben genannten Luxusgütern wurde Massenware.

Auch internationale Güter kamen in den 1950er Jahren auf den Markt und die Globalisierung des Konsums begann. Eine weitere, aktuelle Tendenz ist die Politisierung des Konsums. Viele Studien betonen die Wirkung des globalen Konsums auf den Klimawandel. Zur Beschreibung des Konsums ist es notwendig die Beziehung zwischen Unternehmen und Haushalten zu erläutern. Diese Beziehung wird in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung beschrieben. Ein Beispiel zur Darstellung dieser Beziehung ist der geschlossene Wirtschaftskreislauf ohne staatliche Aktivität. Haushalte erbringen an die Unternehmen Arbeitsleistungen, mit denen die Unternehmen Güter produzieren.

Diese werden von den Haushalten gekauft und konsumiert. Das vorherige Modell kann um die Möglichkeit des Sparens, aber ohne Staat erweitert werden. Konsum und somit vom Einkommen ab. Der Zweck jedes Wirtschaftens besteht darin, die Bedürfnisse zu befriedigen. Die privaten Haushalte werden also mit den Konsumgütern versorgt, die sie nachfragen.