Fachbücher

Interkulturelle Bildung in der Grundschule PDF

20 Jahren das Projekt Kinder spielen Theater unter der Beteiligung von Essener Schulen und Studenten des Lehramtes durchgeführt. So haben in diesem Zeitraum ca. Da nicht genügend geeignete Theaterstücke zur Verfügung standen, mussten diese speziell für die Projektarbeit entwickelt werden. Kinder erfahren interkulturelle Bildung in der Grundschule PDF Umwelt durch das Spiel.


Författare: Christiane Montandon.
Interkulturelle Studien Hg. von Hans Nicklas

Mit Hilfe von speziell für Kinder und Jugendliche geschriebenen Theaterstücken lassen sich auch komplexe Themen und Problemstellungen spielerisch vermitteln. Achtung der Umwelt, Toleranz, Begegnung mit anderen Kulturen, Suchtgefahr usw. Themen, die in den vom Fach entwickelten und erprobten Theaterstücken angesprochen werden. Mit dem Einüben und Aufführen von Theaterstücken kann die Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit gefördert und nachhaltiges und fächerübergreifendes Lernen auf spielerische Weise initiiert werden. Mit Hilfe von kindgerecht gestalteten Theaterstücken wird es Kindern ermöglicht, sich einer fremden Kultur und Sprache zugleich spielerisch und handlungsorientiert zu nähern.

In allen Theaterstücken erleichtern musikalische und tänzerische Elemente den Kindern den emotionalen Zugang zum jeweiligen Thema des Stückes und unterstützen auf diese Weise die Nachhaltigkeit des Lernens. Teilprojekte demonstrieren die Realisierbarkeit der mit dieser Methode erreichbaren vielseitigen Zielsetzungen. Die Aufführung fand statt in der Leitherschule in Essen. Spieler waren die Kinder eines zweiten Schuljahres der Leitherschule.

Ausstellung zum Projekt „Theaterspielen mit Kindern“, 05. 2004 im Bibliothekssaal der Universität Duisburg-Essen am Campus Essen. Ausstellung zum Projekt „Theaterspielen mit Kindern“ im Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW: 28. Motivation von Frauen und Mädchen zum Natw. Naturwissenschaft und Technik lernen durch Theaterspielen. Zur Förderung der Sprachkompetenz und der sozialen Integration von Grund- und Förderschulkindern.