Krimis & Thriller

Kurzgefaßte Geschichte von Augsburg PDF

Das Kloster Polling ist ein ehemaliges Kloster der Benediktiner, dann der Augustiner-Chorherren in Polling kurzgefaßte Geschichte von Augsburg PDF oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau. Wohl nur der Legende nach gründete Herzog Tassilo III.


Författare: Leonhard Bayrer.
Kurzgefaßte Geschichte von Augsburg – Ein Lesebuch für den Bürger und dessen Abstämmlinge ist ein unveränderter, hochwertiger Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1785.
Hansebooks ist Herausgeber von Literatur zu unterschiedlichen Themengebieten wie Forschung und Wissenschaft, Reisen und Expeditionen, Kochen und Ernährung, Medizin und weiteren Genres. Der Schwerpunkt des Verlages liegt auf dem Erhalt historischer Literatur. Viele Werke historischer Schriftsteller und Wissenschaftler sind heute nur noch als Antiquitäten erhältlich. Hansebooks verlegt diese Bücher neu und trägt damit zum Erhalt selten gewordener Literatur und historischem Wissen auch für die Zukunft bei.

Bayern um 750 in Polling ein Benediktinerkloster. Die wirklichen Gründer waren vermutlich Mitglieder der Huosi, einer einheimischen Adelsfamilie. 1714 begann der Neubau des Klosters. Ab 1721 wurde die Klosterschule erweitert. Fortan wurde dort nach dem Lehrplan der Jesuiten gearbeitet.

Die bedeutende spätgotische Klosterkirche Heilig Kreuz mit frühbarocken Stuckaturen des Wessobrunners Georg Schmuzer wurde 1803 Pfarrkirche. Ein Teil der Klostergebäude gelangte 1892 in den Besitz von Dominikanerinnen aus St. Drei voneinander abweichende Versionen der Klostergründung sind aufgeführt in Max Biller: Pollinger Heimat-Lexikon. Systematische Darstellung aller Erfahrungen in der Naturlehre, entworfen von Johann Rudolph Meyer dem Jüngern, bearbeitet von mehreren Gelehrten.

Peter Genner: Von Aarau nach Bayern. Auswanderung und Niedergang der Unternehmerfamilie Meyer. In: Der Welf, Jahrbuch des Historischen Vereins Schongau, 2013, S. Michael Hartig: Die oberbayerischen Stifte, Band I: Die Benediktiner-, Cisterzienser- und Augustiner-Chorherrenstifte. Teil I, Ginzburg und Danzig 1766, S. Joseph Federle: Kurzgefaßte Geschichte des ehemaligen löblichen Klosters Polling. Joachim Sighart: Ein Wachstafelbuch aus dem Kloster Polling.