Horror

Michelangelo. Das zeichnerische Werk PDF

Weise mit Linien und Strichen darstellt. Nach der klassischen Auffassung betont michelangelo. Das zeichnerische Werk PDF Zeichnung im engeren Sinne die Umrisslinien eines Motivs.


Författare: Thomas Pöpper.
Auch sein monumentaler Adam fing einmal als Skizze an. Diese erweiterte Neuausgabe widmet sich ganz dem grafischen Werk des Renaissancemeisters und zeigt die Entwicklung seines zeichnerischen Stils von frühesten Jugendwerken bis hin zu den Kreuzigungsszenen des über achtzigjährigen Künstlers.
„Es versteht sich von selbst, dass dieses Buch TASCHENs höchsten Ansprüchen an die Herstellung detaillierter, gut recherchierter und wunderschön aufgebauter Kunst- und Kulturstudien gerecht wird.“
— The Washington Times

Die Anfänge der Zeichnung fallen mit dem Beginn der menschlichen Kulturgeschichte zusammen. Zeugnisse sind Felszeichnungen aus der Zeit von ca. Motive sind vor allem die Jagd, der Krieg und vermutlich magische Symbole. Es wird angenommen, dass diese Werke insgesamt religiös-magischen Ursprungs sind, etwa um Einfluss zu nehmen auf den Ausgang der Jagd oder kriegerische Auseinandersetzungen.

Alle späteren Hochkulturen haben Werke hervorgebracht, die auf der Verwendung von Linien beruhen. Oft stehen diese Werke entweder in enger Verbindung mit der Entwicklung der Schrift oder sind formalisierte Zeichen und Symbole ohne individuellen Ausdruck. Eine bedeutsame Weiterentwicklung erfährt die Zeichnung ab etwa 3000 v. Im Mittelalter hat die Zeichnung nicht nur Bedeutung als Mittel des Entwurfs für Malerei, Skulptur und Architektur, sondern gewinnt insbesondere in der Buchmalerei einen neuen Entwicklungshöhepunkt. Allerdings bleibt sie in ihrer Funktion eingebunden, ist also nicht selbstständiges Kunstwerk. Jahrhundert beginnt die Zeichnung an Eigenständigkeit zu gewinnen.