Fremdsprachige Bücher

Oberflächentechnik für den Maschinenbau PDF

Hohlkegeldüsen PNR Hohlkegeldüsen oberflächentechnik für den Maschinenbau PDF einen Strahl mit konischem Sprühbild, wobei Tropfen nur entlang der äußeren Kegelkontour angeordnet sind. Drei Grundtypen der Hohlkegeldüsen sind verfügbar, d.


Författare: Kirsten Bobzin.
Tribologie, Korrosion, Konstruktion und Werkstofftechnik sind Wissensbereiche, die sich zunächst parallel entwickelt haben. Das gleiche gilt für die verschiedenen Verfahren der Oberflächentechnik. Heute wird es zunehmend wichtiger, interdisziplinäre Ansätze zu finden, um die Problemstellungen der Zukunft, wie z.B. Umweltschutz oder Ressourcenschonung, gemeinsam zu lösen. Das Buch verfolgt den Ansatz, diese Wissensbereiche zu verknüpfen.
Es beginnt mit einer Beschreibung technischer Oberflächen hinsichtlich chemischer Zusammensetzung und geometrischer Struktur. Technische Systeme des Maschinenbaus (Bauteile oder Werkzeuge) sind Umgebungseinflüssen (Druck, Chemie, Temperatur) ausgesetzt, die zu Oberflächenschäden durch Verschleiß und Korrosion führen können. Um Oberflächen davor zu schützen, müssen die Grundlagen der Tribologie (Lehre von Reibung und Verschleiß) und Korrosion zunächst verstanden sein, weshalb die wichtigsten Begriffe und Definitionen zu Beginn des Buches beschrieben werden. Schwerpunkt des Buches ist die Behandlung der Verfahren der Oberflächentechnik, die im Maschinenbau Anwendung finden. Jedes Verfahren wird hinsichtlich Beschichtungsprozess, Anlagentechnik, Schichtwerkstoffen, typischen Schichtdicken, Beschichtungstemperaturen und Schichtwerkstoffen beschrieben und anhand von Anwendungsbeispielen vorgestellt. Wesentliches Element der Oberflächentechnik ist die Kombination unterschiedlicher Werkstoffe oder Werkstoffeigenschaften, um Volumen- und Oberflächeneigenschaften getrennt voneinander entsprechend der Anwendung optimieren zu können. Daher ist abschließend eine sehr kurze Einteilung wichtiger Werkstoffe gegeben (Metalle, Keramiken, Polymere). Die Kombination aus Tribologie, Korrosion, Verfahren der Oberflächentechnik und Werkstoffkunde ermöglicht eine strukturierte Herangehensweise bei der Auslegung von Oberflächen.

Alle diese Düsentypen erzeugen das typische Sprühbild ohne jeglichen Einsatz und der freie Durchlauf macht sie relativ immun gegen Verstopfung. Die Düse arbeitet ohne Inneneinsatz, da die Zentrifugalkraft in der Wirbelkammer die Energie liefert, die für das Aufbrechen der Flüssigkeit benötigt wird. Diese Hohlkegeldüsen arbeiten mit dem Tangentialflußprinzip, aber sie werden aus Stabstahl gefertigt, um die Herstellung von kleinen und kleinsten Düsengrößen zu ermöglichen. Legierung anfertigen, sofern diese als Stangenmaterial erhältlich sind. Für unkomplizierte Montage der Hohlkegeldüsen auf das Hauptrohr.

Diese Düsen liefern kleine Tröpfchengrößen, ebenmäßige Abdeckung und Korrosionsbeständigkeit bei moderatem Preisniveau für alle Anwendungen, wie Luftbefeuchtung, intensive Produktkühlung und Gaswäsche. RA-Düsen arbeiten mit dem Tangentialflußprinzip und erzeugen eine sehr feine Sprühung mit einem Hohlkegelsprühbild, in-line mit dem Zufuhrrohr. In den sorgfältig gefrästen Einsatz ist eine präzisionsgefräste Kerbe eingearbeitet und mit diesem Design lässt sich eine weite Bandbreite von Leistungswerten, angefangen bei sehr niedrigen, erzielen. Diese Düsen erzeugen ein Hohlkegelsprühbild, in-line mit der Zufuhrleitung.

Das Design ohne Inneneinsatz bietet freien Düsendurchgang, minimiert somit das Verstopfungsrisiko und liefert feine Tröpfchen. Mit diesen Eigenschaften ist diese Düse ideal für Anwendungen der Staubkontrolle, insbesondere für Kohlenstaubkontrolle. RC-Düsen erzeugen ein Hohlkegelsprühbild, in-line mit der Zufuhrleitung. Der Strahl wird durch den Anprall des Wasserstroms gegen ein fixiertes Blatt vor der Düse erzeugt und erzielt gleichzeitig hohe Effizienz, kleine Tröpfchengrößen und sehr weite Sprühwinkel.