Geschenkbücher

Projektmanagement 2.0. Herausforderung virtuelles Team PDF

Melden Sie sich hier als Premium-Nutzer oder als INSIDER an. Windows 10: Integrierter Windows-MPEG-Editor als einfachen Ersatz für Movie Maker nutzen – Foto: REDPIXEL. Digitalisierung bei den „Projektmanagement 2.0. Herausforderung virtuelles Team PDF Champions“: Unbekannte Weltmarktführer auf dem Vormarsch – Foto: Romas_Photo – shutterstock.


Författare: Manuel Schleich.

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Informatik – Wirtschaftsinformatik, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, München früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen in Deutschland nutzen das Internet schon seit langem um sich zu präsentieren, Kunden über neue Produkte zu informieren, Support zu leisten und für vieles weitere. Einen rasanten Anstieg hat vor allem die Nutzung des mobilen Internetzuganges erfahren. Dieser stieg von 33% im Jahr 2012 auf 60% im Jahr 2013, was somit fast eine Verdoppelung darstellt. Dabei gebrauchen auch immer mehr Unternehmen Social Software. Insgesamt nutzen rund 37% der Unternehmen solche Programme, wobei speziell die größeren Unternehmen (>250 Mitarbeiter) diese Medien mit rund 56% stärker nutzen. Das zeigt, dass die neuen Medien in den Unternehmen ankommen und vielfältig genutzt werden.
Die Nutzung von Web 2.0 Technologien kann speziell in Projekten von Vorteil sein. Dies veranschaulicht das Beispiel eines Projektes der Swiss Re. Hier drohte ein strategisch wichtiges Vorhaben für das Unternehmen zu scheitern, konnte aber mithilfe des Einsatzes einer Web 2.0 Kollaborationssoftware doch noch zum gewünschten Erfolg geführt werden. Da die Projektmitarbeiter weltweit verteilt waren, war die Zusammenarbeit das Hauptproblem und auch der Grund für das beinahe Scheitern des Projektes. Da es allerdings keine Selbstverständlichkeit ist, dass durch den Einsatz von Web 2.0 Technologien alles Einfacher und Besser wird, stellt sich folgende Frage:
Welche Herausforderungen ergeben sich aus der virtuellen Zusammenarbeit mit Web 2.0 Tools und dessen Führung in Projekten?
Diese Frage wird im Rahmen dieser Seminararbeit beantwortet, wobei an dieser Stelle aber eine klare Abgrenzung des Inhaltes vorzunehmen ist. Die interkulturellen Aspekte und das Design respektive die Usability der eingesetzten Lösung ist nicht Untersuchungsgegenstand dies

COMPUTERWOCHE-Studie zu Managed Security Services: Rettungsanker für IT-Abteilungen – Foto: Natali_ Mis – shutterstock. Was ist Edge Computing und welche Vorteile bietet es? Data Center als Innovationsbeschleuniger, metamorworks – shutterstock. Beste aus zwei Welten, Joe Techapanupreeda – shutterstock. Vom Online-Handel zur Digitalen Shopping Experience, William Potter, shutterstock.

T-Systems – mit vier IaaS-Plattformen gegen AWS und Co. Lassen Sie sich einfach und kostenlos via RSS über neue Beiträge informieren. Infrastrukturen und Managed Services sowie den Einfluss der digitalen Transformation auf die IT. Deutsche Telekom den Kampf gegen die großen US-Anbieter AWS, IBM, Microsoft und Oracle auf. Die Tochter baut dabei vor allem auch Technologie-Partner und deutsche Rechenzentren.

Lesen Sie alles zu Stärken und Schwächen des Cloud-Angebots der Deutschen Telekom. Mit vier Plattformen als Fundament für sein IaaS-Angebot bietet T-Systems seinen Kunden eine breite Palette von Cloud-Einsatzszenarien an. Punkten kann der deutsche Cloud-Anbieter mit Hybrid- und Multi-Cloud-Szenarien sowie der Einhaltung der strengen deutschen Datenschutzregeln. Technologisch hängt das IaaS-Angebot der Deutschen Telekom stark von Partnern ab – das kann sich als Achilles-Ferse erweisen.

T-Systems hat sich große Ziele im Cloud-Geschäft gesteckt. Attack Amazon Web Services“ ist die konzernweite Marschroute, um dem 700 Pfund Public Cloud Gorilla aus den USA aggressiv die Stirn zu bieten. Inwieweit diese selbstbewusste Haltung von Erfolg gekrönt sein wird, wird sich zwar erst in ein paar Monaten zeigen. Mit ihrem Cloud-Portfolio tritt die Deutsche Telekom gegen namhafte Konkurrenten vor allem aus den USA an. Big Data: Talend, Tableau und Cloudera. Im Bereich der Cloud-Integration sind Informatica, elastic. T-Systems deckt mit seinen Angeboten den gesamten Cloud-Stack über Partnerschaften ab.

Portfolio setzt sich aus vier unterschiedlichen Angeboten zusammen, welche zwar über ein gemeinsames Portal der Deutschen Telekom angeboten, dennoch unabhängig voneinander gesteuert und vermarktet werden. Höherwertige Plattform-Services werden darüber hinaus nicht angeboten. Hierfür existiert ein Pool von Ressourcen, der zu 100 Prozent on Demand bereitsteht. In diesem Szenario haben alle Kunden dasselbe Anrecht auf die zur Verfügung stehenden Ressourcen. Das bedeutet, dass einem Kunden auf jeden Fall Infrastruktur-Ressourcen zur Verfügung stehen. Die restlichen 25 Prozent beziehungsweise 50 Prozent werden dann aus dem geteilten Pool von Ressourcen hinzuaddiert.

Dazu muss der Kunde allerdings mindestens drei physikalische Hostsysteme buchen. Von zwei Hosts erhält er dann die Ressourcen bereitgestellt. Der dritte Host dient dem Sicherstellen der Hochverfügbarkeit. Big Data, Cloud Computing, Industrie 4.