Fachbücher

Reiten ohne Sattel und Zaumzeug PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Disziplin im Westernreiten, die ihren Ursprung in der Arbeit reiten ohne Sattel und Zaumzeug PDF dem Rind hat. Eigenschaften werden in der Reining-Prüfung demonstriert.


Författare: Karin Tillisch.

Karin Tillisch und ihr Pferd Shadow zeigen auf vielen Shows und Messen neben einem umfassenden Repertoire an Tricklektionen auch stets das Reiten ohne Sattel und Zaumzeug. Dieses Buch entstand aufgrund der großen Nachfrage interessierter und ambitionierter Pferdefreunde, die sich durch die Shows und Kurse von Karin Tillisch begeistern ließen.
Das Reiten ohne Sattel und Zaumzeug bringt Pferd und Mensch nicht nur in physischer Weise näher zusammen. In einer Welt, in der die Technisierung mittlerweile auch in den Reitsport vorgedrungen ist und mancher Reiter mangels besseren Wissens versucht, sein Pferd mit allerlei "Hilfsmittelchen" vom Zusatzpulver zur Beruhigung bis hin zu mehr oder minder pferdefreundlichen Gebissen unter Kontrolle zu bringen, wird es wieder Zeit für ein Buch, das den Leuten vor allem eines beibringen soll: fühlen!
Kein Zaumzeug der Welt und kein noch so ausgeklügelter Hilfszügel kann ein Pferd wirklich beherrschen. Das hat sicherlich schon jeder Reiter erfahren, dem das Pferd trotz angenommener Kandare im Gelände durchging. Die einzige Sicherheit sieht die Autorin beim Reiten im absoluten Vertrauen zwischen Pferd und Mensch.
Das Pferd, so sind sich alle einig, soll dem Menschen vertrauen – doch wie soll das gehen, wenn der Mensch auf seinem Rücken es mit Hilfszügeln zusammenschnürt und mit scharfen Gebissen traktiert?
Dieses Buch wird dem Leser helfen, sein Pferd besser zu verstehen und zu einer Reitweise zurückzufinden, die dem Wesen der Pferde entspricht. In die überarbeitete Neuauflage fließen zehn weitere Jahre Pferdeerfahrung und neue Erkenntnisse aus der Szene ein.

Dabei soll der Geschwindigkeits- und der Größenunterschied deutlich sein, die Hilfengebung soll ohne erkennbare Zügelwirkung nur über den Sitz und unter Umständen mit Hilfe der Stimme erfolgen. Diese Veränderung der Geschwindigkeit nennt man Speed Control. Hierbei verlagert das Pferd sein Gewicht auf das innere Hinterbein, das die Drehachse bilden soll und idealerweise während der Drehung nicht mittreten, sondern ruhig am Boden stehen bleiben soll. Das äußere Hinterbein muss in der Drehung mitgeführt werden.

In der Drehung soll das äußere Vorderbein über das innere Vorderbein hinweg überkreuzen. Das wohl markanteste Manöver in einem Reining-Pattern ist der Sliding Stop. Hier stoppt das Pferd so aus dem Galopp, dass es mit der Hinterhand auf dem Boden rutscht, während es mit den Vorderbeinen bis zum Stillstand weiterläuft. Dieser Stopp soll möglichst ohne Zügeleinwirkung geschehen. Der Galoppwechsel sollte genau auf dem Kreuzungspunkt der Acht stattfinden.