Bücher-Reihen

Vermisste Tugend? PDF

Die Sophisten bildeten weder eine vermisste Tugend? PDF philosophische Strömung, noch gab es sophistische Schulen. Sie hatten eine aufgeklärte Haltung zur Religion.


Författare: Michael Kühnlein.
Alasdair MacIntyre gehört zu den bekanntesten Philosophen der Gegenwart − berühmt-berüchtigt ist seine provozierende Kritik an der Moderne in seinem Buch "After Virtue"; dort unternimmt er den Versuch einer konsequenten Historisierung der Vernunft, die in ihrer Negativität jeden vorlauten und triumphierenden Fortschrittsoptimismus zum Schweigen bringt. Die moralischen und politischen Illusionen der liberalistischen Aufklärungsethik werden dabei einer tugendethischen Fundamentalkritik unterzogen, die in Gelehrsamkeit und analytischer Schärfe bis heute exemplarisch ist.

Zu seinen Ehren erscheint nun dieser Diskussionsband, der erstmals in Deutschland das Gesamtwerk umfassend und kritisch würdigt.

Mit Beiträgen u.a. von: Robert B. Pippin, Vittorio Hösle, Axel Honneth, Matthias Lutz-Bachmann, Annemarie Pieper, Friedo Ricken.

Sie gingen davon aus, dass nicht die Götter das menschliche Schicksal lenken, ohne deren Existenz zu bestreiten. Bild geprägt, das Platon, Aristophanes und Aristoteles und in Folge philosophische Historiker aus platonisch-aristotelischer Perspektive gezeichnet haben. Rhetorische Figuren, die nicht wahrheitserhaltend verfahren, sondern Fehlschlüsse veranlassen sollen, werden oft als Sophismen bezeichnet. In der zweiten Hälfte des 5.

Stadt Athen in ihrer kulturellen Blüte. Nicht zuletzt die junge Attische Demokratie, in der es beliebte Politiker weit bringen konnten, brachte ein Bedürfnis nach Unterricht in allen Fächern hervor, die zur politischen Tätigkeit befähigen sollten. Die sophistische Tätigkeit nahm verschiedenste Formen an, etwa Lebensberatung, juristische und politische Beratung, Erziehungstätigkeit in reichen Häusern, Beistand bei Prozessen, Vorträge, öffentliche Disputationen wie feierliche Reden. Sophisten stützt sich auf eine dürftige Quellenlage.