Kochen & Backen

Wissensbilanz-Controlling PDF

Das operative Controlling dient der Sicherung der Liquidität eines Unternehmens. Es ist daher etwas kurzfristiger angelegt als das wissensbilanz-Controlling PDF Controlling. Es betrachtet die Faktoren Erlöse, Kosten, Zeit und Qualität.


Författare: Wolfgang Halb.
Masterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL – Controlling, Note: 1,0, Technische Universität Graz (Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie), 57 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der derzeit stattfindende Übergang zu einer wissensbasierten Gesellschaft beeinflusst alle Bereiche vom persönlichen Alltag bis zur gesamtwirtschaftlichen Lage. Als eine Folge davon erhält das Wissen bzw. intellektuelle Kapital eines Unternehmens eine immer größere Bedeutung und stellt einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar. Stakeholder erwarten Informationen über diesen immateriellen Faktor, der intern gemessen und entwickelt werden muss. In dieser Arbeit wird das Instrument der Wissensbilanz näher betrachtet, das eine Möglichkeit darstellt, um dieser Veränderung Rechnung zu tragen. Österreichische Universitäten müssen beispielsweise bereits verpflichtend Wissensbilanzen erstellen. Bei der Wissensbilanz wird ein induktiv-analytischer Ansatz verfolgt, um Elemente des intellektuellen Kapitals zielgerichtet zu identifizieren, abzubilden und zu entwickeln.
Mit dem in dieser Arbeit konzipierten Wissensbilanz-Controlling-Prozess wird die Erstellung und Nutzung einer Wissensbilanz systematisch erfasst. Wesentliche Neuerungen bestehen aus einer entwickelten Methode zur Selektion und Analyse von aussagekräftigen Indikatoren. Daneben wurde eine Software erstellt, die Daten für die ausgewählten Kennzahlen im Unternehmen dezentral erhebt und zentral auswertet. Mit den vorgestellten Verfahren ist es möglich, die Wissensbilanz effizienter und effektiver als mit herkömmlichen Methoden zu generieren, sowie den Nutzen daraus zu optimieren. Zu Beginn werden die strategischen Wissensziele des Unternehmens überprüft. Danach folgt die Indikatorselektion mit Hilfe etablierter Methoden. Bei der im Anschluss stattfindenden Analyse wird untersucht, ob die Kennzahlen ein ausgewogenes und transparentes Bild liefern können. Diese Überprüfung berücksichtigt die Verknüpfung der Wissensziele mit den Indikatoren der Wissensbilanz. Mit einem neuen Verfahren können diese Beziehungen dynamisch und interaktiv grafisch ausgewertet und erforscht werden. Im Fokus ist die Erhebung und Aufbereitung der Daten. Dafür wurde eine spezielle Software entwickelt, mit der eine dezentrale Datenerfassung und Berichtsgenerierung ermöglicht wird. Nach der Datensammlung folgt die Analyse der Ergebnisse. Daraus werden Maßnahmen abgeleitet und auch umgesetzt. Begleitend zur praktischen Bearbeitung erfolgt die fundierte Betrachtung relevanter theoretischer Grundlagen.

In der Ertragsrechnung werden die Erlöse nach Produkten, Organisationseinheiten, und Kundensegmenten registriert. Das strategische Controlling befasst sich vor allem mit der langfristigen Planung und Aufstellung des Unternehmens, weshalb eher der Erfolg bzw. Unternehmensführung und strategisches Controlling – Überlegene Instrumente und Methoden, 4. Diese Seite wurde zuletzt am 10.

Oktober 2018 um 10:43 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Performance-Measurement ist ein Prozess, in dessen Rahmen Informationen im Hinblick auf die Performance von Individuen, Gruppen, Organisationen, Systemen oder Komponenten gesammelt, analysiert und dargestellt werden.

Es geht deshalb seitens der Funktionalität über ein reines Kennzahlensystem hinaus. In der Theorie und Praxis existieren eine Vielzahl von Performance-Measurement-Systemen. Neusser: Performance measurement in SMEs: literature review and results from a German case study. In: International Journal of Globalisation and Small Business. Gleich: Das System des Performance Measurement. Wenk: Performance Measurement Systeme und deren Einsatz als Managementsystem.

Diese Seite wurde zuletzt am 23. August 2018 um 06:55 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Das operative Controlling dient der Sicherung der Liquidität eines Unternehmens. Es ist daher etwas kurzfristiger angelegt als das strategische Controlling.